Küchen Möbel

Es ist noch gar nicht so lange her, da standen in fast jedem Haushalt ein klassisches Küchenbüffet, der Esstisch und die dazugehörigen Stühle. Doch das Bild der Küchenmöbel hat sich kräftig gewandelt und den Designideen der Hersteller sind eigentlich kaum noch Grenzen gesetzt.

Vom natürlich immer noch zu erhaltenen klassischen Buffet bis hin zum komprimierten und absolut funktionellen Küchenblock ist heute einfach alles machbar. Dabei spielt die Raumgröße, abgesehen von unseren eigenen Bedürfnissen, überhaupt keine Rolle mehr. Die exklusive Einbauküche für die Miniküche steht uns genauso zur Verfügung, wie eine opulente Einrichtung aus Einzelmöbeln inklusive Essbereich für den großen Raum.



Welche Küchenmöbel gibt es denn überhaupt?


Küchen Möbel
Sehen wir uns nach den geeigneten Möbeln für unsere Küche um, finden wir Einbauzeilen, Küchenzeilen und eben den Küchenschrank.

Eine Einbauzeile reicht ganz genau von einer Wandseite zur anderen. Die Küchenzeile dagegen ist in der Regel ein komplett fertiger Küchenblock von bestimmter Größe, Ausstattung und Designvarianten. Bei der Ausstattung handelt es sich um Elektrogeräte, die allerdings wahlweise bereits in diesen Block integriert, bestellt werden können.

Die klassische Variante ist unser guter alter Küchenschrank. Er hat Schubladen und Schranktüren, in oder hinter denen Nahrungsmittel oder Geschirr und Besteck untergebracht werden. Küchenschränke gehören heute in der Regel zum rustikalen Einrichtungsstil, zumindest die Fronten bestehen oft aus Holz und sind vor allem im Landhaus- oder mediterranen Stil wieder zu finden.

Jede Variante hat ihren Reiz, wir müssen nur feststellen, welche Form für unsere Küche und natürlich unseren Geschmack die Beste Wahl ist. Für spontane Leute, die Ihre Einrichtung und die Küche gerne öfter umstellen eignen sich sogenannte Modulküchen hervorragend.


Der Trend bei Küchenmöbeln geht heute wieder zur Farbe weiß


Vor nicht allzu langer Zeit waren vor allem farbige Fronten gefragt, ob als Hochglanz- oder Mattvariante. Die "Nicht-Farbe" Weiß hat eben den unschlagbaren Vorteil, dass sie sich mit allen anderen Farben super kombinieren lässt und macht uns so den Weg für allerlei Dekorationsmöglichkeiten frei. Außerdem bringt Weiß immer einen "sauberen", hygienischen Touch ins Umfeld unserer Küche, der hier ja besonders gewünscht ist.