Esszimmer Pflanzen

Pflanzen sind als Dekoration und belebender Aspekt für unser Esszimmer einfach unerlässlich. Als lebende Organismen unterstreichen sie den Sinn des Esszimmers, welches ja ein Ort der Begegnung, der Lebensfreude und des Genusses sein soll.

Welche Pflanzen am Besten in unser Esszimmer passen, hängt in erster Linie natürlich von der Helligkeit des Zimmers selbst und dem Platzangebot ab.



Pflanzen sind natürliche Luftbefeuchter


Esszimmer Pflanzen
Monstera, Ficus-Gewächse, verschiedene Palmenarten, Zimmerlinde oder Zierbananen sind wunderbare natürliche Luftbefeuchter. Mit ihren großen Blättern verdunsten sie das Gießwasser keimfrei und verbessern ungemein die Raumluft. Dieser Aspekt ist für ein Esszimmer gar nicht so unbedeutend, vor allem im Winter. Bietet unser Esszimmer also ausreichend Raum, sollte man auf eine oder zwei dieser großwüchsigen Pflanzen nicht verzichten.


Pflanzen sorgen für die nötige Dekoration


Sehr dekorativ gestalten aber auch Aloen, Agaven, Yucca-Palmen oder die skurrilen Kakteen jedes Esszimmer. Von Vorteil wäre hier allerdings ein Südfenster, da sich die stachligen Kameraden, wie auch die anderen Pflanzen in voller Sonne oder Halbschatten am wohlsten fühlen. Entscheidet man sich übrigens für die Blüher unter den Kakteen bringen sie zusätzlich wunderschöne Farbakzente in unser Esszimmer.


Wenn es nur wenig Licht im Esszimmer gibt


Sind wir nicht mit einem Südfenster gesegnet oder möchten Pflanzen auch in den weniger gut vom Tageslicht ausgeleuchteten Bereich des Esszimmers platzieren, bieten sich Pflanzen wie Schusterpalme, Grünlilien, Efeututen oder Nestfarn an. Diese "Kellerkinder" unter den Pflanzen geben sich wirklich ausgesprochen genügsam und verzeihen auch mal das gelegentliche Vergessen vom Gießen. Ganz nebenbei sind sie dennoch sehr dekorativ und bringen mit ihren satt-grünen oder weiß-grünen Blattfärbungen frische ins Esszimmer.


Die "Coolen" unter den Pflanzen


Da ein Esszimmer meist nur temporär genutzt wird, bleibt die Heizung hier in der Regel etwas niedriger eingestellt. Zu den Zimmerpflanzen, die recht gut in kühlen Räumen gedeihen, gehören die zarten Alpenveilchen mit vielfältigen Blütenformen und -farben, dekorative Zimmertannen und fast alle Formen von Grünlilien. Gerade letztere bestechen durch ihr voluminöses Wachstum, die lang herab hängenden "Kindel" und die zarten, weißen Blütensternchen.