Babyzimmer einrichten

Ist das erste Kind unterwegs, sind die meisten werdenden Mütter und auch Väter längst schon mit der Einrichtung des künftigen Babyzimmers beschäftigt. Schließlich soll der Nachwuchs sich von Anfang an wohlfühlen und gesund wachsen können. Beim Babyzimmer spielen vor allem der Anstrich und auch Verzierungen der Wände eine große Rolle, denn hierdurch kann eine kindgerechte Atmosphäre geschaffen werden.





Als erstes sollten Sie überprüfen, ob das Kinder- bzw. Babyzimmer einen hellen Anstrich besitzt. Nur weiß ist auch langweilig, aber ein zartes Gelb, Rosa oder Grün würde Ihr Kind sicherlich begrüßen. Damit es dem Kind nicht zu langweilig wird, könnten Sie an die Wand verschiedene Wandtattoos anbringen. Hierbei steht Ihnen zum Beispiel die gesamte Tierwelt zur Verfügung: Schmetterlinge, Bären, Tiger oder Kätzchen. Alles ist denkbar.

Wie wäre es mit einem Kinderspielteppich?


Babyzimmer
Damit Sie dieses Zimmer nicht wieder renovieren müssen, sobald Ihr Kind ein paar Jahre alt ist, könnten Sie jetzt schon einen Kinderspielteppich verlegen. Natürlich müssten Sie hierzu das Geschlecht Ihres ungeborenen Babys wissen, denn als Motive stehen Städte, Verkehrstraßen und Bauernhöfe zur Verfügung. Selbstredend, dass ein Mädchen mit vielen Straßen und ein Junge mit einem Bauernhof weniger anfangen könnte.

Welche Einrichtungsgegenstände sind empfehlenswert?


Nun das wichtigste: Die Einrichtung des Babyzimmers. Natürlich muss zuerst eine Wiege gekauft werden, in der das Baby die ersten Wochen verbringt. Sobald das Baby dann ein paar Monate alt ist, wollen Sie es wahrscheinlich in einem Laufbett unterbringen, bis es alt genug ist, um in einem "normalen" Bett zu schlafen. Um hier nicht unerhebliche Kosten sparen zu können, haben sich manche Möbelhersteller etwas sinnvolles einfallen lassen: Laufställe, die sowohl von Babys, von Kleinkindern und größeren Kindern genutzt werden können. Das Prinzip ist ganz einfach. Am Anfang befinden sich an allen vier Seiten Gitterstäbe, um die Sicherheit des Babys zu gewährleisten. Zusätzlich befindet sich an einem Ende des Laufstalles ein Schlupfeingang, den Kinder ab einem bestimmten Alter selbstständig nutzen können.

Einrichtungsideen für weitere Räumlichkeiten


Das Kinderzimmer - verspielt und praktisch muss es sein! Von welchem Alter an Kinder ein eigenes Zimmer brauchen, bleibt umstritten - auch wenn ein im Jahr 2007 vom Sozialgericht Dresden gefälltes Urteil jedem Kind von Hartz IV-Empfängern ein Zimmer für sich zuspricht, sobald es dem Säuglingsalter entwachsen ist. Dem gesunden Menschenverstand zufolge jedoch braucht ein Kind ein eigenes Kinderzimmer, sobald es das Bedürfnis nach einem persönlichen Spiel- sowie Rückzugsort entwickelt.

Es ist unbestreitbar ein gutes Gefühl, seinem Kind oder jedem seiner Kinder ein eigenes Zimmer bieten zu können. Die Entscheidung zur Gestaltung eines kindgerechten kleinen Reiches ist aber nur der erste Schritt. Denn nun stellt sich die Frage, inwiefern die von Sohn oder Tochter geäußerten Wünsche umsetzbar sind. Schließlich sind die Träume der Kinder bunt und verspielt. Kinderzimmer Wohnideen können hier Abhilfe schaffen.

Ein Schlafzimmer, in dem Träume wahr werden. Gut ein Drittel unseres Lebens verbringen wir mit Schlafen, trotzdem wird das Schlafzimmer bei der Einrichtung von Wohnung oder Haus meist sträflich vernachlässigt. Viele Menschen sind sich überhaupt nicht bewusst, dass ein Schlafzimmer auch eine Oase zum Wohlfühlen sein kann - tagsüber als auch nachts.