Hocker

Eigentlich war der Hocker vor langer Zeit einfach mal eine Sitzbank. Ohne Rücken- und Armlehne galt es als die billigste Variante der Sitzmöbel. Im Mittelalter war er wahrscheinlich sogar das am weitest verbreitete von allen.

Der Ursprung des Hockers liegt im "Einbein", wie man es heute auch noch von den "Melkschemeln" kennt, die der Bauer sich zum Melken der Kühe direkt umschnallt. Die meisten Hocker heute sind allerdings drei- oder sogar vierbeinig.



Hocker nach wie vor beliebt


Hocker
Hocker sind auch heute noch recht beliebt. Als recht preiswerte Sitzmöbel hat fast jeder Haushalt einen Hocker, der als Notsitz herhalten muss, aber manchmal auch als Steiggerät. In der Gastronomie begegnet uns der Hocker als Barhocker wieder, wo er an den Theken auch so manchen Gast vor dem Umfallen bewahrt.


Verschiedene Höhen


Die praktischen Hocker sind in vielen verschiedenen Höhen zu erhalten. Als typische Sitzmöbel für Ess- oder Getränketheken sind sie meist um etwa 100cm hoch. Werden sie auch als Steiggerät genutzt, sind ein paar Stufen unter der aufklappbaren Sitzfläche versteckt, die sich ca. 40-60cm über dem Boden befindet.

Vor allem in kleinen Küchen machen sich Hocker richtig gut. Sie sparen viel Platz, da sie wesentlich kleiner als Stühle sind und viele Vertreter sind sogar zusammenklappbar. Damit verschwinden sie nach dem Frühstück problemlos in einer Nische und geben den Platz für andere Tätigkeiten frei.


Holz als klassisches Material


Das klassische Material für Hocker ist und bleibt das Holz, auch wenn mittlerweile einige Metallkonstruktionen hinzugekommen sind. Die Sitzfläche selbst bleibt aus Holz, wenn, dann sind es die Hockerbeine, die aus Metall gefertigt werden. Die Sitzfläche selbst wird als gepolsterte und ungepolsterte Variante angeboten.

Auch als Hocker gehen heute die kleinen runden oder eckigen "Sitztonnen" durch. Sie besitzen nicht selten auch einen aufklappbaren Sitz, sodass diese Hocker auch noch zusätzlichen Stauraum bieten. Meist mit Leder oder Stoff komplett bezogen, eignen sie sich besonders zur Ergänzung der Sitzmöbel in unseren Wohn- und Kinderzimmern.