Retro Einrichtung

The Seventies are back...! - Dessen sind sich nicht nur die Jüngeren unter uns bewusst, sondern auch all jene, die die bunte und lebendige Mischung von Kunst und Kitsch für die Gestaltung ihres Heims zu schätzen wissen.


Doch auch schon vor der Mondlandung - also in den 50er und 60er Jahren - ging es in den Köpfen der Designer hoch her. Ihre Visionen von der Zukunft generierten schlichte Formholzmöbel, grafisch gemusterte Textilien in schrillen Farben und kultige Design-Objekte. Diejenigen, die diese Zeit persönlich erlebten, erinnern sich - die anderen, Jüngeren erleben gerade das Revival dieser Epoche mit dem trendigen Retro-Stil. So tapeziert man heute wieder mit gelb-orange-braunen kreisförmigen Mustern, stellt eine in ihrer Form an eine Mondrakete erinnernde Lava-Lampe auf den Wohnzimmer-Ecktisch und läuft über einen langhaarigen Flokati-Teppich mit Kuschelfaktor 10.



Der Retrostil ist keine reine Kopie


Retrostil
Damit wir uns nicht falsch verstehen: Es ist keineswegs so, dass der Retro-Stil von heute das Design der 50er bis 70er kopiert - vielmehr werden die avantgardistischen Entwürfe, ausdrucksstarken Formen und gewagten Farben von damals gekonnt mit klassischen und zeitgenössischen Einrichtungstrends kombiniert. Nicht zuletzt deshalb ist das Angebot an Retro-Mustern, -Farben und -Formen auch mittlerweile um Einiges gewachsen - und diese sind teilweise noch schriller und psychedelischer, in einigen Bereichen aber auch ruhiger und dezenter geworden.

Exotische Hölzer, Kunststoff und weitere Materialien


Die "Modernität" des Retro-Stils zeigt sich insbesondere bei den klassisch-eleganten Formholzmöbeln, die die Zeitlosigkeit des Designs der 50er, 60er und 70er Jahre verkörpern und nicht mehr nur aus Buche, Eiche oder Teak hergestellt werden, sondern aus einer Vielzahl von heimischen und exotischen Hölzern. Als ebenso zeitlos und fasst schon klassisch gelten Möbelstücke aus Materialien wie Kunst-und Schaumstoff - so der berühmte, in einem Guss gefertigte Panton-Chair, der ebenso wie der aufblasbare Sessel Blow und der Styropor-gefüllte Sitzsack Sacco inzwischen Kultstatus hat und als preiswerte Kopie und teures Original ein begehrtes Sammelobjekt ist.