Max Bahr

Die Geschichte des Max Bahr

Die Ursprungsgründung des Unternehmens Max Bahr fand in Hamburg statt. Angefangen hatte Mahr Bahr mit einer Holzhandlung und erweiterte sein Unternehmen durch die Bereiche Baumarkt und Garten. Gründungsherr war im 19. Jahrhundert durch Jacob Bahr, allerdings noch nicht mit dem Holzhandel und schon gar nicht mit den anschließenden Märkten. John Bahr betrieb als Unternehmer eine Produktionsstätte für Wagenräder. Bei der Geburt von Max Bahr war von vornherein vorgesehen, das Jacobs Sohn das Unternehmen weiterführen sollte. Im 20. Jahrhundert, genau im Jahr 1927 wurde der Betrieb von Jacob an Max Bahr übertragen. Max Bahr startete ab diesem Zeitpunkt eine einmalige Erfolgsgeschichte.


Ein Unternehmen erfindet sich neu


Mit 72 Jahren verstarb 1956 Max Bahr und die operative Geschäftsführung wurde auf Peter Mohrle übertragen, der eine funktionelle Umstrukturierung des Unternehmens vollzog.

Der eigentliche Start des heute in dieser Form bekannten Max Bahr erfolgte 1963. Das Konzept, das damals mit Max Bahr Bauhäusern verfolgt wurde, entsprang aus den renommierten Patenten aus den USA. Die Komplettierung des Angebots der Max Bahr Kette fand allerdings erst 1994 mit der Hinzufügung eines Gartencenters. Mittlerweile entwickelte sich Max Bahr zu einer deutschlandweiten Baumarktkette. Mit der Übernahme durch den Konkurrenten Praktiker zog sich die Familie aus der Geschäftsführung zurück.


Max Bahr geht neue Wege


Max Bahr zählt sich zu den Verfechtern für umweltgerechtes Handeln. So werden Anstrengungen unternommen, natürliche Ressourcen für den Energieverbrauch zu verwenden. So setzt Max Bahr Regenwasser für die Wasserversorgung und natürliches Licht, bzw. eine Solaranlage zur Deckung des Energieverbrauchs ein. Unter der Führung von Praktiker wird Max Bahr in seinen 80 Filialen als Marke mit Premiumcharakter geführt.Max Bahr macht mit vielen Aktionen auf sich aufmerksam. Nicht nur das Umweltengagement und die kundenorientierten Preise werden von den Kunden mit Wohlwollen aufgenommen, sondern auch das soziale Engagement zeichnet dieses Unternehmen aus. So rief Max Bahr mit dem Slogan "Helfende Hand" ein neues soziales Projekt ins Leben.